Hinweise zur Arbeitsweise und wie ich meine Fernmeditation im medizinischen Zusammenhang sehe

Der Sinn meiner Fernmeditation ist es, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren, deinen Körper im ganzheitlichen, spirituellen Sinn beim eigenverantwortlichen Umgang mit körperlichen oder geistigen Problemen zu unterstützen.

Ich verstehe mich dabei nicht als Quelle dieser Energie, dieser Heilkraft sondern als Hilfsmittel, um dir diese universelle/göttliche Quelle aufzuzeigen, die jedem Wesen und jedem Element des Unviversums offensteht, der spirituell bzw. rituell dazu bereit ist.

Meine Arbeit, meine Fernmeditation ist also rituell, spirituell, beratend und helfend zu sehen. Sie ist nicht medizinisch, nicht psychologisch oder physiotherapeutisch zu verstehen. Daher ersetzt eine Fernmeditation keine Diagnose oder Behandlung durch einen Arzt, , Psychologen, Heilpraktiker oder anderen Therapeuten. Es handelt sich auch nicht um eine Heilmethode im schulmedizinischen Sinne noch um eine Therapieform. Bei ernsten gesundheitlichen Beschwerden musst Du Dich daher unbedingt an Deinen Arzt oder Heilpraktiker wenden. Daher soll eine laufende Behandlung nicht unter – oder abgebrochen bzw. eine künftige notwendige nicht hinaus geschoben oder ganz unterlassen werden. Ich vershreibe keine Medikamente, ich verwende keine medizinischen Geräte. Ich arbeite alleine mit deiner Seele, mit deiner rituellen, universellen Energie und deiner Selbstheilkraft.

Wichtig ist mir zudem, dass du verstehst dass ich keine Heilversprechen gebe und keine Diagnosen stelle. Du musst deine Probleme, deine Krankheiten, die Sachen an denen du arbeiten möchtest bereits kennen. Und du kannst es in der Gratis Gruppenmeditation Freitags ausprobieren, ob dir meine Fernmeditation etwas gibt, ob sie dir den gewollten Effekt bieten kann. Ich kann aber, rechtlich, als geistig-spirituell, energetischer Heiler keinerlei Garantie für die Wirksamkeit oder Unbedenklichkeit geben.

Am 2. März 2004 entschied das Bundesverfassungsgericht (AZ: 1 BvR 784/03): „Wer die Selbstheilungskräfte des Patienten durch Handauflegen aktiviert und dabei keine Diagnosen stellt, benötigt keine Heilpraktikererlaubnis.“ Somit ist geistiges Heilen ohne Heilpraktikerschein erlaubt. Das Heilpraktikergesetz findet deswegen keine Anwendung. Gemäß HeilMWerbG §3 ist darauf hinzuweisen, dass die Wirksamkeit der Angebote wissenschaftlich nicht nachweisbar sind.

Es ist mir also wichtig, dass du mich nicht als Arzt oder Heilpraktiker siehst, sondern als geistigen, rituellen Geistheiler.